Corona-Krise macht auch Kleinanleger nervös – doch ascent AG sieht keinen Grund zur Panik für langfristig orientierte Anleger

Die Corona-Krise versetzt die Finanzwelt in Aufruhr: Die Zeiten an den Aktienmärkten sind so unruhig wie selten zuvor, die Kurse geraten fast durchgängig in historischem Maß unter Druck. Vor diesem Hintergrund hinterfragen auch in Aktien investierte Kleinanleger ihre Anlagestrategie. Sollten Sparer in dem turbulenten Börsenumfeld ihre Aktieninvestments überdenken, sich vielleicht sogar von den Wertpapieren trennen? Aus Sicht der ascent AG besteht für langfristig orientierte Anleger kein Grund zur Panik, vielmehr empfiehlt der Karlsruher Finanzdienstleister die bei der Aktienanlage grundsätzlich angeratene Strategie der „ruhigen Hand“. Denn auf lange Sicht haben sich Aktien stets als renditestärkste Anlageklasse erwiesen – über alle Krisenzeiten hinweg.

Weiterlesen …