Dividendenpapiere für die Anlagestrategie im Vermögensaufbau einsetzen – Erfahrung der ascent AG nutzen

Prognosen sind ein mit Risiken verbundenes Unterfangen – insbesondere in Finanzdingen. Obwohl es keine Möglichkeit gibt, die Entwicklung an den Börsen verlässlich vorherzusagen, beschäftigen sich zahllose Analysten mit Aktientrends und Co. und mahnen angesichts der Hochlaufphase der vergangenen Dekade zunehmend zur Besonnenheit. Und obwohl das Jahr mit der stärksten Aktienrallye für einen Januar seit 1987 begann und das erste Halbjahr sich trotz einiger extremer Ausprägungen als durchaus robust erwiesen hat, rechnen Strategen mit einer Zunahme der Volatilität. Aus Sicht der ascent AG erweisen sich aktuell insbesondere die zahlreichen weltpolitischen Krisen, welche die Anleger mit zunehmender Zurückhaltung agieren und in die Defensive gehen lassen, als Hemmschuh für die Märkte. In einem derartigen, von Vorsicht geprägten Umfeld gelten Dividendentitel als probates Mittel, um den Risiken zu trotzen und auch in Zeiten von volatilen Börsen erfolgreich am Vermögensaufbau zu arbeiten.

ascent AG: Mit Dividendenpapieren auch schwankungsanfällige Marktphasen überdauern

Auch wenn in den Medien häufig die Kursentwicklung von Aktien im Fokus steht, so profitieren Anleger doch keineswegs ausschließlich von den Kurssteigerungen der Aktien in ihrem Portfolio. Auch die Dividenden, also die Gewinnausschüttungen, welche die Unternehmen regelmäßig an die Aktionäre leisten, tragen vielmehr entscheidend zum Anlageerfolg bei. Insbesondere in schwankungsanfälligen Marktphasen gilt die Dividendenstrategie, also die Ausrichtung der Aktienauswahl unter dem Aspekt der Dividendenstärke, unter Experten wie der ascent AG als chancenreicher Anlageansatz.

Mit Fonds auch als Privatanleger eine Dividendenstrategie verfolgen

Dass Dividenden ein wichtiges Element der Performance einer Aktienanlage ausmachen, lässt sich durchaus in Zahlen darstellen: Der Anteil der Dividende an der Gesamtrendite von Papieren deutscher Unternehmen belief sich seit 1973 im Schnitt auf rund 35 Prozent. Nicht ohne Grund bedienen sich auch Groß- und Profiinvestoren wie Warren Buffett der Dividendenstrategie für ihre Wertpapierauswahl.

Aus Sicht der ascent AG könnte 2019 durchaus das Jahr werden, in dem Anleger die Attraktivität von Dividendenstrategien wiederentdecken. Wichtig ist es der Erfahrung der Finanzexperten aus Karlsruhe zufolge jedoch, bei den Aktien nicht nur auf die Höhe der Dividende zu schauen, sondern auch auf die Entwicklung in der Vergangenheit zu achten. Wichtige Eckpunkte sind die Beständigkeit der Gewinnsituation und die positive Entwicklung der Ausschüttungen im Verlauf der vergangenen Jahre. Selbstverständlich gilt es auch bei der Wertpapierauswahl im Rahmen einer Dividendenstrategie, den Grundsatz der Diversifizierung des Depots hinsichtlich der Branchen und Regionen zu berücksichtigen.

Dank moderner Fondsprodukte können sich interessierte Investoren heutzutage die mühselige Analyse der Unternehmenskennzahlen auf der Suche nach dividendenstarken Einzelwerten durchaus ersparen, denn spezielle Dividendenfonds setzen genau diesen Anlagensatz bei der Wahl der Aktien für die Investition des Fondsvermögens um. Die Vertriebspartner der ascent AG helfen bei der Auswahl passender Fondsvarianten und der Zusammenstellung eines für die individuellen Anlageziele geeigneten Fondsportfolios.